Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite / News / Tanzen im Dreiländereck

Tanzen im Dreiländereck

Aachen, 16.-17.06.2018

Die 16. Ausgabe des Tanzen im 3LE in Aachen ließen sich auch dieses Jahr einige Paare des Clubs nicht nehmen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am Samstag vertraten 4 Paare den Club beim TSC Schwarz-Gelb Aachen und sie vertraten in gut.
In der SEN III B wurden die Ehepaare Vogelsang und Werner aufgerufen. Über 3 Runden ließen sie keine Zweifel daran, dass sie vorne mitmischen wollten. Auch wenn es dem Ehepaar Werner an diesem Tag nicht so gut ging, schafften sie es doch mühelos und sogar als drittbestes Paar das Finale zu erreichen. Dort ließ trotz Anfeuerungsrufe vom Rand die Kondition leicht nach, ein toller vierter Platz wurde es dennoch.
Das Ehepaar Vogelsang zeigte dagegen souverän seine Routine und tanzte mit voller Kreuzchenzahl in der Vorrunde und immerhin noch 23 Kreuze in der Zwischenrunde ins Finale. Dort ließen sie keine Zweifel daran, dass sie eine Platzierung wollten. Als sie für den zweiten Platz aufgerufen wurden, war die Freude groß.

Anschließend im SEN III A Turnier waren ebenfalls zwei Paare am Start: Christine Bartels/Gerd Behne und Jutta Spieß/Wolfgang Göbel. Im 10-paarigen Feld wollten auch sie ins Finale. Trotz mittlerweile großer Schwüle im Saal tanzten sie in gewohnter Manier ihre Runden und ins Finale. Dort ließen auch sie keine Zweifel aufkommen, dass sie vorne mitmischen wollten. Für Jutta Spieß und Wolfgang Göbel reichte es im Endeffekt für den vierten Platz. In allen fünf Tänzen erhielten dagegen Christine Bartels und Gerd Behne den zweiten Platz und konnten sich über eine weitere Platzierung freuen.

Am nächsten Tag fuhren trotz des anstehenden Deutschlandspiels drei Paare zum TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen. Im SEN III B Turnier starteten Dr. Ute Bien-Vogelsang und Christian Vogelsang. Sie wollten mindestens das Ergebnis vom Vortag wiederholen. Motiviert starteten sie im 12-paarigen Feld und auch hier sicherten sie sich souverän als drittbestes Paar die Teilnahme im Finale. Dort legten sie noch einen drauf und erreichten auch an diesem Tag wieder den zweiten Platz.

In der SEN III A wollten auch diesmal Jutta Spieß/Wolfgang Göbel und Christine Bartels/Gerd Behne gegen den Rest des Feldes ihr Können unter Beweis stellen. Beide Paare erreichten ohne Probleme das Finale. Hier war das Feld deutlich stärker als am Vortag. Jutta Spieß und Wolfgang Göbel ertanzten sich einen sechsten Platz. Um so größer war die Freude bei Christine und Gerd, als sie nach verdeckter Wertung zum ersten Platz aufgerufen wurden. Nach kurzem Zögern nahmen sie dann noch die Herausforderung an, dass anschließende Turnier der SEN III S mitzutanzen. Locker zogen sie in der Vorrunde ihre Runden und erreichten auch hier das Finale. Dort ließen dann aber die Kräfte nach und sie ertanzten sich "nur noch" den sechsten Platz. Trotzdem ein toller Erfolg für die beiden nach ihrem erst vierten Turnier in der A-Klasse.

Die Redaktion dankt Christine für diesen tollen Bericht.

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012