Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 11.01.2018.
11 Termine zu je 5 €. Zur Anmeldung.

Nachruf Ulrich Sinde

† 24. Januar 2018

Ich bin nicht tot
Ich tausche nur die Räume
Ich leb' in Euch
Und geh durch Eure Träume


Mit Bestürzung hatte der Vorstand die Nachricht zur Kenntnis genommen, dass unser langjähriges Clubmitglied Ulrich Sinde am Mittwoch, den 24.Januar 2018 im Krankenhaus in Aurich (Niedersachsen) verstorben ist.

Für unseren Tanzsportclub TD TSC Düsseldorf Rot Weiss war Ulrich immer eine herausragende Persönlichkeit, der in der Vergangenheit nicht nur verschiedene Vorstandsämter als Sportwart und 2. Vorsitzender zuständig für den Formationsbereich bekleidet hat, sondern auch viele Jahre lang als Turnierleiter und als Wertungsrichter für den TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss im Einsatz war. Seit 2013 hatte er das Amt des Vorstandsbeauftragten für den Verkauf von Musiken, Kleidern und der Unterstützung der Mitglieder-
verwaltung übernommen.

Mit Ulrich Sinde verlieren wir ein sehr kompetentes, sachliches und von allen geschätztes Clubmitglied.
Ulrich hat sich durch seinen stetigen Einsatz um unseren Club verdient gemacht.


Dem Wunsch von Ulrich nach einer anonymen Seebestattung in aller Stille wird entsprochen werden.
Der Termin der Seebestattung wird noch bekanntgegeben.

Die Einäscherung erfolgte am Dienstag, den 06. Februar 2018.

Am Sonntag den 18.02.2018 wird für Ulrich in unserem TD Clubhaus eine Trauerfeier  stattfinden.

Ulrichs große Erfahrung und sein Fachwissen auf dem Gebiet des Tanzsports wird uns allen fehlen.

In unserer Erinnerung wird Ulrich stets einen festen Platz behalten.

Der Vorstand

Viermal Finale für den TD

03.02.2018 - Düsseldorf

Der Boston-Club Düsseldorf war in diesem Jahr Ausrichter der TNW-Landesmeisterschaften der Jugend, der Hauptgruppe sowie der Senioren in den Lateintänzen - eines der Highlights unserer Lateinpaare im Tanzsportkalender. Unsere Lateinpaare hatten sich in den vergangenen Wochen sehr intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet, dient sie doch in den meisten Fällen zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. 

Daniel Ovchinnikov & Anisa Farhi gingen in der JUG B Latein an den Start. Sie zeigten von Beginn an technisch sehr gutes Tanzen und qualifizierten sich für das Finale. In einer spannenden Endrunde belegten sie am Ende den 7. Platz.

Markus Völker & Wilhelmine Wolff starteten bei der Landesmeisterschaft der Senioren II S Latein. Mitte Januar hatten sie bereits in einem internationalen Turnier in Spanien bewiesen, dass sie sich zur Zeit in einer sehr guten Form befinden. Trotzdem stand in den vergangenen Wochen intensives Training mit Trainerin Petra Matschullat-Horn auf dem Plan, die die beiden auch am Samstag in Düsseldorf betreute. Und dem kräftigen Jubel der TD-Fans zogen Markus und Wilhelmine ins Finale ein und auch dort ließ ihre Leistung keineswegs nach. Ganz im Gegenteil, sie steigerten sich sogar nochmal.
Diese hervorragende Leistung überzeugte auch das Wertungsgericht und so ließen Wilhelmine und Markus ihrer Konkurrenz am Ende keine Chance mehr. Mit Platzziffer 1 sicherten sich die beiden den Landesmeistertitel der Senioren II S Latein.

Im abschließenden Turnier der HGR S Latein gingen gleich zwei TD-Paare an den Start: David Ovsievitch / Katarina Stefkova sowie Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova - und beide Paare konnten sich für das sechspaarige Finale qualifizieren. 
David Ovsievitch & Katarina Stefkova, die im vergangenen Dezember ihr letztes Turnier getanzt (und gewonnen) hatten, belegten mit einer sehr guten Leistung den 4. Platz.
Vinzenz Dörlitz & Albena Daskalova sahen sich auch in diesem Jahr der gleichen Konkurrenz wie im Vorjahr gegenüber. Schnell wurde aber deutlich, dass sie sich seit der vergangenen Landesmeisterschaft ebenfalls weiterentwickelt und verbessert hatten. Daher blieb es auch spannend bis zum Ende. Nach dem Jive stand fest: Platz 3 und somit die Bronzemedaille für Albena und Vinzenz.

Allen Paaren herzliche Glückwünsche zu diesen Ergebnissen!

 

🚩 DIE LM-ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT:

TNW-LM JUGEND B LATEIN:
• David Ovchinnikov / Anisa Farhi - 7. Platz

TNW-LM HGR S LATEIN:
• Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova - 3. Platz
• David Ovsievitch / Katarina Stefkova - 4. Platz

TNW-LM SEN II LATEIN:
• Markus Völker / Wilhelmine Wolff - 1. Platz 🏆

 

ovchinnikov_farhi_lm_jug_b_lat_20180203_fotocredit_privat.jpeg
Daniel Ovchinnikov & Anisa Farhi belegten Platz 7 in der JUG B Latein


Vinzenz Dörlitz & Albena Daskalova belegten in der HGR S Latein den 3. Platz,
David Ovsievitch & Katarina Stefkova den 4. Platz

voelker_wolff_lm_sen_ii_s_lat_20180203_fotocredit_privat.jpg
Markus Völker & Wilhelmine Wolff sicherten sich bei den SEN II S Latein den Landesmeistertitel
(Fotos: Privat)

Umut Altun & Anna-Luisa Schäfer sind Landesmeister

28.01.2018 - Dortmund

Der TSC Dortmund war in diesem Jahr Ausrichter der TNW-Landesmeisterschaften der Kinder sowie der Junioren in den Lateintänzen. Drei TD-Nachwuchspaare hatten sich - begleitet von ihren Familien und zahlreichen Fans - auf den Weg nach Dortmund gemacht. Die vergangenen Wochen hatten sie mit ihrer Trainerin Petra Matschullat-Horn intensiv für die Vorbereitung auf diese Meisterschaft genutzt.

Tom Mospanov & Celine Ackermann tanzen noch nicht lange gemeinsam. Sie gingen zunächst im Turnier der Junioren I D Latein an den Start und belegten dort nach der Vorrunde den 13. Platz. Im anschließenden Turnier der Junioren II D Latein konnten sie ihr Ergebnis verbessern und belegten Platz 11.

Umut Altun & Anna-Luisa Schäfer tanzten im vergangenen Oktober ihr erstes gemeinsames Turnier und konnten seitdem bereits mehrere gute Ergebnisse erreichen. Optimistisch starteten sie in die Landesmeisterschaft der Junioren I Latein in der C-Klasse. Von der Vorrunde an präsentierten sie sich sehr souverän. Mit der vollen Kreuzanzahl zogen sie zunächst in die Zwischenrunde sowie anschließend auch ins Finale ein. In der Endrunde konnten sie ihre Leistungen dann sogar nochmals steigern. Mit drei gewonnenen Tänzen sowie einem zweiten Platz im Chacha ließen sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und sicherten sich den Landesmeistertitel. Zudem durften sie sich über den Aufstieg in die B-Klasse freuen. 
Ebenfalls in der C-Klasse starteten Gleb Iwlew & Valeria Leis. Auch sie erreichten das Finale und zeigten sehr gutes Tanzen. Am Ende belegten sie den 6. Platz.

Als Landesmeister durften Umut Altun & Anna-Luisa Schäfer anschließend direkt im Turnier der Junioren I B-Klasse mittanzen und hier gelang ihnen eine kleine Sensation. Sie überzeugten das Wertungsgericht erneut von ihrem Tanzen und somit durften sie sich über den erneuten Einzug ins Finale freuen. Dort belegten sie den 6. Platz. Im anschließenden Turnier der Junioren II B Latein - dem inzwischen dritten Turnier des Tages für Umut und Anna - ließen die Kräfte langsam nach und auch die Konkurrenz wurde stärker. Dort belegten sie in der Vorrunde den 16. Platz.

Gleb Iwlew & Valeria Leis, die in der C-Klasse der Junioren I das Finale erreicht hatten, starteten schließlich noch in der höheren Altersklasse der Junioren II. Auch hier präsentierten sie sich wieder sehr gut, jedoch war auch die Konkurrenz sehr gut vorbereitet. Leider reichten die Kreuze knapp nicht für das Finale. Sie belegten den 9. Platz.

 

🚩 DIE ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT:

JUNIOREN I D LATEIN:
Tom Mospanov / Celine Ackermann - 13. Platz

JUNIOREN I C LATEIN:
Umut Altun / Anna-Luisa Schäfer - 1. Platz 🏆 LANDESMEISTER + AUFSTIEG
Gleb Iwlew / Valeria Leis - 6. Platz

JUNIOREN I B LATEIN:
Umut Altun / Anna-Luisa Schäfer - 6. Platz

JUNIOREN II D LATEIN:
Tom Mospanov / Celine Ackermann - 11. Platz

JUNIOREN II C LATEIN:
Gleb Iwlew / Valeria Leis - 9. Platz

JUNIOREN II B LATEIN:
Umut Altun / Anna-Luisa Schäfer - 16. Platz

 

lm_jun_latein_20180128_fotocredit_privat.jpg
iwlew_leis_lm_jun_i_c_lat_20180128_fotocredit_privat.jpgaltun_schaefer_lm_jun_i_c_lat_20180128_fotocredit_privat.jpgmospanov_ackermann_lm_jun_i_d_lat_20180128_fotocredit_privat.jpg
Oben (v.l.n.r.): Petra Matschullat-Horn, Vinzenz Dörlitz, Umut Altun, Albena Daskalova, 
Anna-Luisa Schäfer, Dima Doga, Sarah Ertmer, Celine Ackermann, Tom Mospanov

Unten links: Valeria Leis & Gleb Iwlew gemeinsam mit Trainerin Petra Matschullat-Horn

Geburtstagsturnier in Hagen

28.01.2018 - Hagen

Der TSC Blau-Gelb Hagen feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen und veranstaltete in diesem Zuge mehrere Standard- und Lateinturniere der Hauptgruppe. Zwei TD-Paare waren ebenfalls am Start, sowohl in einem Standard- als auch einem Lateinturnier.

Im Turnier der HGR C Standard starteten Alexander von Lennep & Lena Vignold sowie Hilmar Schadrack & Mona Lachmann. Beide Paare hatten sich für die Endrunde qualifiziert und zeigten technisch sehr gutes Tanzen. Alexander von Lennep & Lena Vignold hatten den Winter für die Vorbereitung auf die neue Turniersaison gut genutzt und erreichten in allen vier Tänzen den 4. Platz.

Hilmar Schadrack & Mona Lachmann tanzten sehr dynamisch und lieferten sich einen harten Zweikampf mit einem Konkurrenzpaar. Konnten sie den Langsamen Walzer noch für sich entscheiden, hatten die Konkurrenten im Tango knapp die Nase vorn. Im anschließenden Slowfox konnten Mona und Hilmar jedoch wieder die Majorität der Bestnoten auf sich vereinen. Im abschließenden Quickstep hingegen erreichten sie wieder den 2. Rang und hatten somit die gleiche Platzziffer wie ihre Konkurrenten. Daher musste der Sieger nach Skatingregeln ermittelt werden. Dabei zogen Mona und Hilmar leider "den Kürzeren" und belegten am Ende einen hervorragenden 2. Platz.

Alexander von Lennep & Lena Vignold gingen anschließend noch im Lateinturnier der HGR B an den Start. Auch hier tanzten die beiden im Finale, jedoch war die Konkurrenz in diesem Turnier sehr stark. Mit zwei vierten Plätzen (Samba, Rumba) sowie drei dritten Plätzen (Chacha, Paso, Jive) erreichten sie den 5. Platz.

 

schadrack-lachmann-hgr-c-std-20180128-fotocredit-privat.jpeg
Mona Lachmann & Hilmar Schadrack belegten den 2. Platz,
Lena Vignold & Alexander von Lennep den 5. Platz

(Foto: Privat)

Landesmeisterschaften SEN I+II Latein

27.01.2018 - Köln

Der TSC Mondial Köln war Ausrichter der ersten TNW-Landesmeisterschaften des Jahres 2018. Zwei TD-Paare hatten sich auf den Weg gemacht, um in drei verschiedenen Turnieren an den Start zu gehen.

Bernhard & Susan Brockmann, die sich sonst sehr auf die Standarddisziplin konzentrieren, bewiesen einmal mehr, dass sie auch im Lateinbereich eine gute Figur machen und präsentierten ihre "10-Tänze-Fähigkeit". Bei der TNW-Landesmeisterschaft SEN II C Latein zogen sie souverän in die sechspaarige Endrunde ein. Auch dort ließ ihre Leistung nicht nach.
In die Samba starteten sie noch mit einem 3. Rang. Trotz 3er-Wertungen erreichten sie im Chacha aufgrund sehr gemischter Wertungen den 5. Rang. Am Ende erreichten sie dank ihrer guten Leistungen den 4. Platz.

Marek & Grazyna Turek gingen zunächst im Turnier der SEN I B Latein an den Start. Sie präsentierten sich von Beginn an sehr gut - aber auch die Konkurrenz schien sehr gut vorbereitet zu sein. Leider verpassten sie knapp den Einzug ins Finale und erreichten Platz 9.
Eine "zweite Chance" erhielten sie dann bei der Landesmeisterschaft der SEN II B Latein. Auch hier waren sich die Wertungsrichter/innen nicht sonderlich einig und somit blieb es bis zum Ende spannend, welches Paar welche Platzierung erreichen würde. Davon ließen sich Grazyna und Marek jedoch nicht irritieren und zeigten bis zum Jive gute Leistungen. Verdient erreichten sie am Ende den 4. Platz.

Beiden Paaren herzliche Glückwünsche zu diesen guten Ergebnissen!


brockmann-brockmann-lm-sen-ii-c-lat-20180127-fotocredit-privat.jpegturek-turek-lm-sen-ii-b-lat-20180127-fotocredit-privat.jpg
(links: Susan & Bernhard Brockmann mit Petra Matschullat-Horn; 
rechts: Marek & Grazyna Turek ebenfalls mit Petra Matschullat-Horn)

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012