Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 11.01.2018.
11 Termine zu je 5 €. Zur Anmeldung.


Deutsche Meisterschaft HGR S-Kombination, DP und SEN III/II S-Latein

am 28. April 2018 im TD

DTV-Rangliste Latein in Düsseldorf

18.02.2018 - Düsseldorf

Der Boston-Club Düsseldorf war Ausrichter des zweiten DTV-Ranglistenturniers 2018 in den Lateintänzen und zwei TD-Paare waren mit am Start. Insgesamt gingen in der Vorrunde 19 Paare der deutschen Spitze an den Start. Sowohl David Ovsievitch & Katarina Stefkova als auch Vinzenz Dörlitz & Albena Daskalova schienen einen guten Tag erwischt zu haben, denn sie präsentierten sich sehr frei und überhaupt nicht nervös. 

David und Katarina erhielten in der Vorrunde 23 Kreuze durch das Wertungsgericht und qualifizierten sich damit für die Zwischenrunde. Auch Albena und Vinzenz schafften diesen "Sprung" ohne Probleme und erhielte sogar die volle Kreuzanzahl von jedem der sieben Wertungsrichter/innen. 
Im Semifinale fehlten Katarina und David leider einige Kreuze, um sich für die Endrunde zu qualifizieren. Am Ende belegten die beiden den get. 7. Platz, womit sie das Finale denkbar knapp verpassten. 

Besser lief es für ihre Teamkameraden Albena und Vinzenz, die im Semifinale mit 34 Kreuzen als drittbestes Paar des Turniers in das Finale tanzten. Und auch der Start in die Endrunde lief sehr erfolgreich für die beiden, denn sie konnten in der Samba die Majorität an 2er-Wertungen auf sich vereinen, was sie im Chacha wiederholen konnten. Diese Majorität mussten sie dann jedoch in der Rumba abgeben und erreichten Rang 3, ebenso wie im Pasodoble. Daher musste der Jive entscheiden. Mit der Wertung 3-3-4-3-3-2-2 verpassten Vinzenz Dörlitz & Albena Daskalova zwar knapp den Silberrang, konnten sich mit dem 3. Platz aber einen Platz auf dem Treppchen sichern.

 

doerlitz_daskalova_dtv_rangliste_lat_20180218_fotocreit_privat.jpg
Vinzenz & Albena wurden lautstark unterstützt von Wilhelmine Wolff & Markus Völker.
(Foto: Privat)

Horst & Kerstin Stepuhn überzeugen in Kopenhagen

15./16.02.2018 - Kopenhagen (Dänemark)

Schon am vergangenen Donnerstag traten Horst & Kerstin Stepuhn in Kopenhagen (Dänemark) zu ihrem ersten WDSF Standardturnier an, nämlich in der Klasse der Senioren III. In einer tollen Halle mit schöner Dekoration und einem Parkett, das die beiden gut "unterstützte", starteten sie mit 23 Paaren in die Vorrunde. Die neun Wertungsrichter/innen waren überzeugt vom guten Tanzen der beiden und somit erhielten sie bereits in der ersten Runde 39 von 45 möglichen Kreuzen.
In der zweiten Runde zog das Niveau dann aber deutlich an, wovon sich Kerstin und Horst jedoch nicht verunsichern ließen. Auch in der zweiten Runde zeigten sie sehr dynamisches Tanzen. Sie belegten am Ende den 14. Platz (zweitbestes DTV-Paar) und verpassten das Semifinale damit nur um zwei knappe Plätze.

Am Tag darauf, am Freitag, starteten Kerstin & Horst Stepuhn dann in der jüngeren Altersklasse der Senioren II. 30 Paaren starteten in die Vorrunde, in der die beiden 40 von 45 möglichen Kreuzen ertanzten. In der zweiten Runde fiel die Ausbeute an Kreuzen dann leider etwas geringer aus. Daher blieb den beiden an diesem Tag der get. 17. Platz, was in Anbetracht des hohen Leistungsniveaus jedoch eine sehr gute Leistung darstellt.

 

stepuhn_stepuhn_wdsf_open_sen_iii_s_std_20180215_fotocredit_privat.jpg

Doppelsieg beim NRW-Pokal

17./18.02.2018 - Dortmund

Mona Lachmann & Hilmar Schadrack haben beim ersten Turnierwochenendes des NRW-Pokals Standard einen perfekten Einstieg erwischt und sicherten sich einen Doppelsieg.

Schon am Samstag schafften Hilmar und Mona in der HGR C Standard souverän den Einzug ins Finale und setzten sich am Ende gegen insgesamt sieben Paare durch. Damit gewannen sie das erste NRW-Pokalturnier ihrer Klasse im Jahr 2018. Ebenfalls ins Finale und auf den 5. Platz schafften es Alexander von Lennep & Lena Vignold.

Als Sieger der C-Klasse durften Hilmar Schadrack & Mona Lachmann dann auch in der B-Klasse starten. Dort stießen sie auf ihre Vereinskameraden Jan Mehlich & Christina Steffens sowie Marcel Lison & Annel Oschlykow.
Jan und Christina belegten den 11. Platz, Mona und Hilmar knapp davor den 10. Platz in der HGR B Standard. Marcel und Annel qualifizierten sich für das Finale, in dem es spannend wurde. Die beiden starteten mit zwei gewonnen Tänzen (Langsamer Walzer, Tango) ins Finale. Da die Wertungen jedoch sehr gemischt waren, reichte es ab dem dritten Tanzen leider noch für Rang 3. Am Ende sicherten sich Annel und Marcel die Silbermedaille. 

Am Sonntag waren insgesamt 11 Paare in der HGR C Standard am Start, darunter zwei TD-Paare. Motiviert durch den Erfolg des Vortages, jedoch ohne Druck, tanzten Hilmar und Mona frei auf und begeisterten sowohl das Publikum als auch das Wertungsgericht von sich. Im Langsam Walzer erhielten sie für ihre Leistungen alle fünf möglichen 1er-Wertungen. Am Ende zogen ihnen die Wertungsrichter/innen insgesamt 21 von 25 möglichen Bestnoten, womit sie auch dieses Turnier für sich entschieden.
Auch Alexander von Lennep & Lena Vignold konnten sich wieder - wie schon am Vortag - für das Finale qualifizieren. Mit dem 6. Platz sicherten sie dem TD Düsseldorf ein weiteres gutes Ergebnis.

In der HGR B Standard starteten am Sonntag insgesamt 16 Paare in die Vorrunde. Jan Mehlich & Christina Steffens belegten den 15. Platz, Hilmar Schadrack & Mona Lachmann den 14. Platz.
Für Marcel Lison & Annel Oschlykow ging es von der Vorrunde über eine Zwischenrunde bis ins Finale - und wieder waren sich die Wertungsrichter/innen alles andere als einig. Annel und Marcel zeigten gute Leistungen, wie schon am Vortag. Leider war auch die Konkurrenz an diesem Tag sehr gut. Daher blieb am Sonntag der 6. Platz für die beiden.

 

schadrack_lachmann_nrw_pokal_hgr_c_std_20180218_fotocredit_privat.jpeg

Kerstin & Horst Stepuhn starten ins Turnierjahr

10./11.02.2018 - Antwerpen (Belgien)

Kerstin und Horst Stepuhn sind am vergangenen Jahr erfolgreich ins Turnierjahr 2018 gestartet. Nach ihren letzten (internationalen) Turnieren im November der vergangenen Jahres, bei denen sie sich unter die "TOP15" tanzen konnten, hatten sie die vergangenen Monate etwas entspannter angehen lassen - zumindest was Turniere betrifft. Dafür nutzten sie die Zeit zum Trainieren.

Im belgischen Antwerpen traten Horst und Kerstin nun aber zu ihren ersten beiden Turnieren in 2018 in einer schön geschmückten Halle an. Am Samstag starteten sie beim WDSF Open Standardturnier der Senioren III. 57 Paare mit einem sehr hohen tänzerischen Niveau gingen in der Vorrunde an den Start, die Horst und Kerstin souverän absolvierten. Zwar mussten sie in den Redance, konnten sich dann aber mit fünf weiteren Paaren für die 2. Runde qualifizieren. Dort belegten sie am Ende den 29. Platz

Am Sonntag starteten die beiden dann in der "jüngeren" Altersklasse der Senioren II im WDSF Open-Turnier.  Auch hier war das Niveau im Vergleich zu anderen Turnieren recht hoch. Leider reichte es an diesem Tag knapp nicht für die Qualifikation zum Viertelfinale. Horst und Kerstin Stepuhn belegten Platz 31

Nun ist keine Trainingspause angesagt, denn schon am kommenden Wochenende geht es für die beiden weiter: im dänischen Kopenhagen. 

 

stepuhn_stepuhn_wdsf_open_sen_iii_s_std_20180210_fotocredit_privat.jpg
Horst & Kerstin Stepuhn starteten in Antwerpen ins Turnierjahr 2018.
(Foto: Privat)

Zweitbestes DTV-Paar beim World Open

10.02.2018 - Antwerpen (Wuppertal)

David Ovsievitch & Katarina Stefkova haben das WDSF World Open Lateinturnier im belgischen Antwerpen als zweitbestes DTV-Paar abgeschlossen. Nach ihrem Erfolg bei der Landesmeisterschaft am ersten Februarwochenende traten die beiden motiviert auf das internationale Parkett.

Sie schafften die Qualifikation für die 2. Runde und präsentierten sich auch dort sehr gut. Am Ende reichte es für den 28. Platz, also nur wenige Plätze zum Viertelfinale. Damit waren sie zweitbestes DTV-Paar in diesem Turnier. Somit sammelten Katarina und David weitere Punkte für die Weltrangliste, auf der sie aktuell den 175. Rang als "TOP15-Paar" aus DTV-Sicht belegen.

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012