Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Achtung Saalvermietung!

Liebe Freunde unseres Tanzsportclubs, liebe Kunden und Gäste,
Herr Tobias Dietrich ist seit dem 30.09.2018 nicht mehr unser Pächter.
Wenn Sie Säle für Feiern bei uns anmieten möchten wenden Sie sich bitte an unseren 2. Vorsitzenden Herrn Joachim Hagedorn (Kontaktdaten siehe unter Saalvermietungen).

Falls Sie bereits für 2019 einen Saal bei Herrn Tobias Dietrich gebucht haben bitten wir Sie dringend, sich bei unserem 2. Vorsitzenden Joachim Hagedorn zu melden.

Ab Januar 2019 stehen Herrn Dietrich keine Säle mehr zur Verfügung.

Er wurde von uns aufgefordert alle Kunden die bei ihm bereits für 2019 gebucht haben darüber zu informieren, dass unter seiner Regie in unserem Clubhaus keine Feiern mehr durchgeführt werden können.

Der Vorstand

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr, neuer Kurs ab 13.09.2018, 5 € je Termin. Zur Anmeldung

danceComp 2018 - Tag 1 (Freitag)

06.07.2018 - Wuppertal

Die danceComp in der historischen Stadthalle Wuppertal geht in diesem Jahr in ihre bereits 15. Auflage. Inzwischen gehört das Turnier zu einer der größten Turnierveranstaltungen in den Standard- und den Lateintänzen in Europa. Auch viele TD-Paare sind in diesem Jahr wieder am Start. 

Bereits am ersten Tag zeigten unsere Paare sehr gute Leistungen. Ein besonders gutes Ergebnis erreichten Arndt und Magdalena Tillmann. Die beiden starteten im Standardturnier der Senioren II B und sahen sich in der Vorrunde insgesamt 13 Konkurrenten gegenüber. Souverän tanzten sie von der Vorrunde über eine Zwischenrunde bis ins Finale. Dort wurde nach dem Langsamen Walzer für alle deutlich, dass Magdalena und Arndt ganz oben werden mittanzen können. Am Ende gewannen sie drei Tänzen und belegten am Ende auch den 1. Platz!

Eine ebenso gute Leistung zeigten David Ovsievitch & Katarina Stefkova im internationalen WDSF Rising Stars Lateinturnier. Von 41 Paaren konnten sie sich in die Endrunde tanzen und belegten am Ende den 3. Platz auf dem Treppchen. Damit gelang ihnen ein weiterer internationaler Erfolg.

Ein etwas "anderes Turnier" tanzten drei TD-Paare. Sie gingen beim (inzwischen) traditionellen "Jivecup" an den Start, bei dem in gemischten Gruppen ausschließlich "gerockt" wird. Als besten TD-Paar schlossen Manfred & Monika Kehl den Jivecup auf dem 3. Platz ab.

 

🚩 DIE ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT:

WDSF OPEN SEN II STANDARD
• Bernhard Brockmann / Susan Brockmann - 73. Platz

HGR B STANDARD
• Marcel Lison / Annel Oschlykow - 2. Platz
• Hilmar Schadrack / Mona Lachmann - 8. Platz

SEN II B STANDARD
• Arndt Frederik Tillmann / Magdalena Tillmann - 1. Platz 🏆

SEN II A STANDARD
• Thorsten Paar / Sandra Steinebach - 5. Platz

WDSF RISING STARS LATEIN
• David Ovsievitch / Katarina Stefkova - 3. Platz

SEN I B LATEIN
• Marek Turez / Grazyna Turek - 10. Platz

JIVECUP
• Manfred Kehl & Monika Kehl - 3. Platz
• Philipp Bogdanov / Seraphina Bogdanov - 8. Platz
• Tom Mospanov / Celine Ackermann - 14. Platz

 

ovsievitch_stefkova_dancecomp_wdsf_rising_stars_lat_20180706_fotocredit_privat.jpg
Katarina Stefkova & David Ovsievitch erreichten im WDSF Rising Stars Lateinturnier den 3. Platz!
(Foto: Privat)

Tanzen im Dreiländereck - Weitere Ergebnisse

16./17.06.2018 - Aachen

Insgesamt 8 TD-Paare waren in diesem Jahr an zwei Tagen bei "Tanzen im Dreiländereck" in der "Kaiserstadt" Aachen am Start. Die Starterfelder waren im Vergleich zu den Vorjahren etwas kleiner geworden. Dies hinderte unsere Standard- und Lateinpaare jedoch nicht daran, ihre besten Leistungen zu zeigen. 

Thorsten Beigel & Tatjana Lusin waren in diesem Jahr das einzige TD-Paar, die bei einem der DTV-Ranglistenturniere an den Start gingen. Insgesamt 58 Paare waren im Turnier der SEN II S Standard in der Vorrunde am Start. Diese erste Runde tanzten Thorsten und Tatjana sehr souverän und zogen verdient in die nächste Runde ein. Auch die kommenden zwei Runden zeigten die beiden sehr gutes Tanzen und qualifizierten sich schließlich für das Semifinale mit 12 Paaren. Auch im Semifinale ließen Tatjana und Thorsten in ihrer Leistung nicht nach und begeisterten das Publikum. Am Ende belegten sie den sehr guten 12. Platz.

In der Lateinsektion stachen Marcel Lison & Annel Oschlykow an diesem Wochenende besonders heraus. Sie gewannen nämlich das Lateinturnier der HGR B Latein souverän und mussten nur 6 von 25 Einserwertungen an die Konkurrenz abtreten. Im anschließenden Turnier der HGR A Latein schafften sie dann nochmals den Sprung aufs Treppchen und belegten den 3. Platz.

 

🚩 DIE ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT:

SAMSTAG

DTV-RANGLISTE SEN II S STANDARD
• Thorsten Beigel / Tatjana Lusin - 12. Platz

SEN III B STANDARD
• Christian Vogelsang / Ute Bien-Vogelsang - 2. Platz
• Michael Werner / Christiane Anders-Werner - 4. Platz

SEN III A STANDARD
• Gerhard Behne / Christine Bartels - 2. Platz
• Wolfgang Göbel / Jutta Spiess - 4. Platz

HGR B LATEIN
• Marcel Lison / Annel Oschlykow - 1. Platz 🏆

HGR A LATEIN
• Marcel Lison / Annel Oschlykow - 3. Platz

HGR II B/A LATEIN
• Hermann Siani / Maike Schroeren - 3. Platz

 

SONNTAG

SEN III D STANDARD
• Harald Hüying / Jasmin Bird - 2. Platz

SEN III B STANDARD
• Christian Vogelsang / Ute Bien-Vogelsang - 2. Platz

HGR B LATEIN
• Marcel Lison / Annel Oschlykow - 2. Platz

 

 

Tanzen im Dreiländereck

Aachen, 16.-17.06.2018

Die 16. Ausgabe des Tanzen im 3LE in Aachen ließen sich auch dieses Jahr einige Paare des Clubs nicht nehmen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am Samstag vertraten 4 Paare den Club beim TSC Schwarz-Gelb Aachen und sie vertraten in gut.
In der SEN III B wurden die Ehepaare Vogelsang und Werner aufgerufen. Über 3 Runden ließen sie keine Zweifel daran, dass sie vorne mitmischen wollten. Auch wenn es dem Ehepaar Werner an diesem Tag nicht so gut ging, schafften sie es doch mühelos und sogar als drittbestes Paar das Finale zu erreichen. Dort ließ trotz Anfeuerungsrufe vom Rand die Kondition leicht nach, ein toller vierter Platz wurde es dennoch.
Das Ehepaar Vogelsang zeigte dagegen souverän seine Routine und tanzte mit voller Kreuzchenzahl in der Vorrunde und immerhin noch 23 Kreuze in der Zwischenrunde ins Finale. Dort ließen sie keine Zweifel daran, dass sie eine Platzierung wollten. Als sie für den zweiten Platz aufgerufen wurden, war die Freude groß.

Anschließend im SEN III A Turnier waren ebenfalls zwei Paare am Start: Christine Bartels/Gerd Behne und Jutta Spieß/Wolfgang Göbel. Im 10-paarigen Feld wollten auch sie ins Finale. Trotz mittlerweile großer Schwüle im Saal tanzten sie in gewohnter Manier ihre Runden und ins Finale. Dort ließen auch sie keine Zweifel aufkommen, dass sie vorne mitmischen wollten. Für Jutta Spieß und Wolfgang Göbel reichte es im Endeffekt für den vierten Platz. In allen fünf Tänzen erhielten dagegen Christine Bartels und Gerd Behne den zweiten Platz und konnten sich über eine weitere Platzierung freuen.

Am nächsten Tag fuhren trotz des anstehenden Deutschlandspiels drei Paare zum TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen. Im SEN III B Turnier starteten Dr. Ute Bien-Vogelsang und Christian Vogelsang. Sie wollten mindestens das Ergebnis vom Vortag wiederholen. Motiviert starteten sie im 12-paarigen Feld und auch hier sicherten sie sich souverän als drittbestes Paar die Teilnahme im Finale. Dort legten sie noch einen drauf und erreichten auch an diesem Tag wieder den zweiten Platz.

In der SEN III A wollten auch diesmal Jutta Spieß/Wolfgang Göbel und Christine Bartels/Gerd Behne gegen den Rest des Feldes ihr Können unter Beweis stellen. Beide Paare erreichten ohne Probleme das Finale. Hier war das Feld deutlich stärker als am Vortag. Jutta Spieß und Wolfgang Göbel ertanzten sich einen sechsten Platz. Um so größer war die Freude bei Christine und Gerd, als sie nach verdeckter Wertung zum ersten Platz aufgerufen wurden. Nach kurzem Zögern nahmen sie dann noch die Herausforderung an, dass anschließende Turnier der SEN III S mitzutanzen. Locker zogen sie in der Vorrunde ihre Runden und erreichten auch hier das Finale. Dort ließen dann aber die Kräfte nach und sie ertanzten sich "nur noch" den sechsten Platz. Trotzdem ein toller Erfolg für die beiden nach ihrem erst vierten Turnier in der A-Klasse.

Die Redaktion dankt Christine für diesen tollen Bericht.

Deutsche Meisterschaft SEN II S Standard

09.06.2018 - Darmstadt

In Darmstadt fand in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft der Senioren II S Standard statt. 107 Paare waren in der Vorrunde insgesamt am Start.

Susan und Bernhard Brockmann mussten in den vergangenen Wochen leider auf das Training verletzungsbedingt verzichten. Daher waren sie nach ihrer Zwangspause seit längerer Zeit mal wieder bei einem Turnier am Start. Das ließen sich beide jedoch nicht anmerken und somit zeigten sie eine sehr souveräne Leistung auf dem Parkett. Am Ende erreichten sie den get. 80. Platz.

Tatjana Lusin & Thorsten Beigel waren ebenfalls am Start. Sie tanzten sich über die Vorrunde sowie zwei Zwischenrunden bis ins 26-paarige Viertelfinale. In dieser vierten Runde zeigten sie eine gute Kondition und sahen - im Gegensatz zu so manch anderem Paar - noch immer fit aus. Leider fielen dann viele der Kreuze auf die "Favoriten-Paare", sodass für Thorsten und Tatjana nicht mehr genug Kreuze blieben, um sich für das Semifinale zu qualifizieren. Sie belegten am Ende einen hervorragenden get. 15. Platz.

Beiden Paaren einen herzlichen Glückwunsch!


Nikolai Sent & Angelina Bar holen Silber

09./10.06.2018 - Berlin

In Berlin fand am vergangenen Wochenende (09. & 10. Juni) das "Summer Dance Festival" 2018 statt. Im Rahmen der Veranstaltung, bei der Junioren- und Jugendturniere im Vordergrund stehen, wurden auch einige hochkarätig besetzte WDSF-Turniere ausgetragen. Für den TD Düsseldorf in gleich drei Turnieren am Start waren Nikolai Sent & Angelina Bar.

Am Samstag starteten die beiden im WDSF Lateinturnier der Junioren II. Zuletzt hatten sich die beiden in dieser Klasse beim DTV-Ranglistenturnier bei "Hessen tanzt" in die TOP20 tanzen können. Auch in Berlin zeigten sie eine gute Leistung und konnten sich für das Viertelfinale (24er-Runde) qualifizieren. Am Ende belegten sie den get. 22. Platz.

Anschließend starteten die beiden in der Standardsektion im WDSF Jugendturnier. Die Konkurrenz war sehr stark. Davon ließen sich Angelina und Nikolai jedoch nicht abschrecken. Sie zeigten starke Leistungen in allen fünf Standardtänzen und konnten sich erneut in das Viertelfinale tanzen. Am Ende dieser Runde fehlten ihnen nur wenige fünf Kreuze für den "Sprung" ins Semifinale. Sie belegten den Anschlussplatz 13.

Am Sonntag starteten Angelina & Nikolai erneut in der Standardsektion, nämlich im WDSF-Turnier der Junioren II. Sie zeigten sich noch dynamischer als bereits am Vortag und machten von Beginn an deutlich, dass man heute an ihnen vorbei müsse, wenn man an der Spitze mittanzen möchte. Mit 33, 35 und 28 Kreuzen (von 35 möglichen) qualifizierten sie sich für das Semifinale. Als viertbestes Paar schafften sie schließlich den "Sprung" ins Finale. 
Während der Konkurrenz dort dann die Beine schwer zu werden schienen, legten Nikolai und Angelina nochmal richtig los. Die Wertungen im Finale waren allerdings sehr durcheinander. Angelina und Nikolai konnten den Langsamen Walzer knapp für sich entscheiden. Im folgenden Tango sowie im Wiener Walzer belegten sie dann den vierten Rang, hatten allerdings auch 1er-Wertungen. Den Slowfox konnten sie erneut gewinnen, im abschließenden Quickstep wurde es (nur) der fünfte Rang. Am Ende erreichten Nikolai & Angelina sicherten sich die beiden den Silberrang und mussten nur den amtierenden Deutschen Meistern den Vortritt lassen.

Herzlichen Glückwunsch!

 



Angelina Bar & Nikolai Sent erreichten im WDSF Standardturnier der JUN II den 2. Platz!
(Fotos: Privat)

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012