Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 11.01.2018.
11 Termine zu je 5 €. Zur Anmeldung.

Bremen holt Weltmeistertitel zurück

FG Aachen/Düsseldorf auf Platz 4.

Mit einer standing ovation feierte das Publikum in der Bremer ÖVB Arena den Finaldurchgang des Grün-Gold-Clubs Bremen. Das A-Team hatte alles gegeben, um die sieben Wertungsrichter zu überzeugen, und war damit bei vier der sieben Herren erfolgreich: Mit vier Einsen (und drei Dreien) holte sich das A-Team seinen vierten Weltmeistertitel bei den Lateinformationen. Weniger gut lief es für das zweite deutsche Team, die FG TSZ Aachen/TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss. Trotz einer einwandfreien Leistung über das ganze Turnier wurde die FG mehrheitlich nur auf den vierten Platz gewertet. Die weiteren Podestplätze gingen an das Team Zuvedra I aus Litauen (Platz zwei) und an Vera Tyumen aus Russland (Platz drei). Insgesamt tanzten 18 Mannschaften aus elf Nationen, darunter die Mongolei, vor 4500 Zuschauern.

1. Grün-Gold-Club Bremen 3 3 1 1 1 3 1
2. Klaipéda University Team Zuvédra I, Litauen 2 1 3 2 4 1 2
3. Vera Tyumen, Russland 1 2 4 3 2 2 3
4. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss 4 4 2 4 3 4 4
5. HSV Zwölfaxing, Österreich 6 6 5 5 5 6 5
6. Klaipéda University Team Zuvédra I, Litauen 5 5 6 6 6 5 6

Quelle: DTV, Roland vom Heu

WDSF: Junioren II B-Latein

Jan Janzen & Maria Sedin tanzten sich auf den vierten Platz vor.

Im letzten Turnier des Turnierwochenendes gingen 41 Lateinpaare an den Start. Nach vier Runden standen vier deutsche Paare im Finale mit einem Paar aus Russland und einem aus Italien. Die neue Paarkonstellation Jan Janzen & Maria Sedin tanzte sich auf den vierten Platz vor.


Finale:
1. Ivan Popov-Lebedyanskiy/Kristina Platonova, Russland
2. Dragos Ana/Janette Kaiser, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3. Leonardo Lini/Mia Gabusi, Italien
4. Jan Janzen/Maria Sedin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss
5. Igor Bodyagin/Anastasiya Bodyagina, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg
6. Daniel Dingis/Natalia Velikina, Grün-Gold-Club Bremen

Quelle: TNW, Eva-Maria Sangmeister

WDSF Junioren I B-Standard

Phillip Reichelt & Evelyn-Marie Vasilyev wurden bei der Siegerehrung mit der Bronzemedaille geehrt.

Neun Paare aus drei Nationen nahmen an der WDSF-Rangliste Junioren I Standard teil. Phillip Reichelt &Evelyn-Marie Vasilyev wurden bei der Siegerehrung mit der Bronzemedaille geehrt.


Finale:
1. Nikita Yatsun/Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach
2. Vlad Robu/Anda Silaghi, Rumänien
3. Phillip Reichelt/Evelyn-Marie Vasilyev, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss
4. Maurice Rahaus/Louisa Neuhof, Schwarz-Rot-Club Wetzlar
5. Steven Korn/Isabell Justus, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach
6. Claudiu Ana/Jennifer Kunz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim


Quelle: TNW, Eva-Maria Sangmeister

WiDaFe: WDSF Junioren II B-Standard

Beim letzten WDSF-Turnier des ersten Tages standen 33 Paare aus sechs Nationen auf dem Parkett. Nach nur kurzer gemeinsamer Trainingszeit und zwei Siegen bei den Baltic Youth Open standen Jan Janzen & Maria Sedin ein weiteres Mal auf dem Podest. Am ersten Tag des WiDaFes kamen sie auf Rang drei.


Finale:
1. Paul Rednic/Iulia Topan, Rumänien (5)
2. Dominik Stöckl/Katharina Belz, TSZ Stuttgart-Feuerbach (10)
3. Jan Janzen/Maria Sedin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss (17)
4. Yegor Makarenko/Elizaveta Umrikhina, Ukraine (18)
5. Alexander Weber/Chantal Rahaus, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (25)
6. Aleksey Rovner/Elisabeth Wormsbecher, TSC Dortmund (30)

Alle Ergebnisse des ersten Tages unter www.widafe.de.

Text: Eva Maria Sangmeister
Quelle: DTV

WiDaFe: WDSF Junioren I B-Latein

Platz 3 ging an Phillip Reichelt & Evelyn-Marie Vasilyev.

Die Türkei, Rumänien und Deutschland hatten zusammen 21 Paare am Start des WDSF-Turniers Junioren I B-Latein. Das Finale war ganz in deutscher Hand. Im Duell um den dritten Platz gingen Phillip Reichelt & Evelyn-Marie Vasilyev siegreich hervor.


Finale:
1. Daniel Schmuck/Veronika Obholz, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (5)
2. Nikita Yatsun/Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV Mussbach (10)
3. Phillip Reichelt/Evelyn-Marie Vasilyev, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss (18)
4. Claudiu Ana/Jennifer Kunz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (18)
5. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (26)
6. Daniel Ruf/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (28)

Text: Eva Maria Sangmeister
Quelle: DTV

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012