Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 11.01.2018.
11 Termine zu je 5 €. Zur Anmeldung

Blaues Band - Tag 1

30.03.2018 - Berlin

Es ist Ostern - und somit auch wieder Zeit für das "Blaue Band der Spree" in Berlin, ein alljährliches Tanzsportevent und deutschlandweit die größte Veranstaltung ihrer Art. Das wollen sich natürlich auch viele TD-Paare nicht entgehen lassen. Und somit lief bereits der erste von drei Tagen für unsere Paare sehr gut.

Im Turnier der HGR C Standard gingen insgesamt 60 Paare in der Vorrunde an den Start. Daher war in diesem Turnier nicht nur gutes technisches Tanzen gefragt, sondern vor allem eine gute Kondition. Diese brachten unsere beiden Paare in diesem Turnier - Hilmar Schadrack & Mona Lachmann sowie Alexander von Lennep & Lena Vignold - mit, denn sie hatten sich in den vergangenen Wochen intensiv auf dieses Event vorbereitet.

Beide Paare präsentierten sich in der Vorrunde sehr gut und hatten keine Probleme, sich für die erste Zwischenrunde zu qualifizieren. Lena Vignold & Alexander von Lennep, die neben der Standard- und noch in der Lateinsektion unterwegs sind, zeigten ein gutes technisches Niveau in den vier Standardtänzen (Langsamer Walzer, Tango, Slowfox, Quickstep). Am Ende erreichten sie den 32. Platz.
Mona Lachmann & Hilmar Schadrack schafften den Sprung in die 24er-Runde und konnten sich anschließend sogar noch für das Semifinale qualifizieren. Auch in dieser - inzwischen vierten - Runde ließ ihre Leistung nicht nach. Daher gehörten sie verdient zu den Finalaspiranten. Am Ende verpassten sie mit Platz 8 den Einzug ins Finale jedoch denkbar knapp.

Ebenfalls das Semifinale erreichten Marek Turek & Grazyna Turek im Turnier der SEN II B in den Lateintänzen. Sie belegten gesamt den 9. Platz und ließen damit rund 20 Paare hinter sich. 

 

lennep_vignold_blauesband_hgr_c_std_20180330_fotocredit_sconipiladi.jpgschadrack_lachmann_blauesband_hgr_c_std_20180330_fotocredit_sconipiladi.jpg
Links: Alexander von Lennep / Lena Vignold
rechts: Hilmar Schadrack / Mona Lachmann

(Fotos: < sconi piladi - fotografie >)

Deutsche Meisterschaft Latein

17.03.2018 - Bremen

Der Grün-Gold-Club Bremen richtete in diesem Jahr eines der Highlights des Tanzsportjahres aus: Die Deutsche Meisterschaft Latein der Hauptgruppe. Dieses "Premium-Turnier" war in diesem Jahr kombiniert mit dem Abschlussturnier der 1. Bundesliga der Lateinformationen - eine Premiere. 

Für den TD Düsseldorf waren zwei unserer Spitzen-Lateinpaare am Start: Albena Daskalova & Vinzenz Dörlitz sowie Katarina Stefkova & David Ovsievitch. Beide Paare starteten mit insgesamt 64 Paaren am Nachmittag in die Vorrunde. Die Fläche war zwar sehr groß, da sie auch für die Formationen geeignet sein musste, trotzdem wurde es - insbesondere in der Vorrunde - an manchen Stellen schon mal eng auf der Fläche. Diesen Umstand meisterten unsere Paare am ohne Probleme und konnten sich für die 1. Zwischenrunde (49 Paare) qualifizieren. 

David Ovsievitch & Katarina Stefkova erhielten in der Vorrunde insgesamt 41 von 45 möglichen Kreuzen durch das Wertungsgericht. In der Zwischenrunde waren es leider "nur noch" 15 Kreuze, womit die beiden sehr knapp die Qualifikation zum Viertelfinale (= 24er-Runde) verpassten. Sie belegten den 27. Platz.

Für Vinzenz Dörlitz & Albena Daskalova ging es auch in der 2. Zwischenrunde noch weiter. Mit 42 Kreuzen hatten sie sich für das Viertelfinale (=24er-Runde) qualifiziert - ein sehr gutes Ergebnis. Auch in dieser Runde zeigten sie sehr gutes, dynamisches Tanzen, auch technisch auf höchstem Niveau. Dies honorierten einige Wertungsrichter auch mit der vollen Kreuzanzahl für alle fünf Tänze. Andere Wertungsrichter schienen ihr "Augenmerk" jedoch bereits auf andere Paare gelenkt zu haben, die aus ihrer Sicht für das Finale infrage kommen würden. Somit erhielten Vinzenz und Albena für ihr sehr gutes Tanzen noch 22 Kreuze - leider 3 Kreuze zu wenig, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Dies war besonders ärgerlich, da sie dieses im vergangenen Jahr noch erreichen konnten. Anhang der Kreuzanzahl ließ sich jedoch erkennen, dass zwischen dem späteren Anschlussplatz ans Finale (Platz 7) und dem unliebsamen 13. Platz im Viertelfinale nur 3 wenige Kreuze lagen - also quasi nichts. Albena und Vinzenz beendeten die Meisterschaft auf dem 13. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch beiden Paaren zu diesen hervorragenden Ergebnissen!

Erneuter Doppelsieg beim NRW-Pokal

17./18.03.2018 - Essen

Das Casino Blau-Gelb Essen richtete die zweite Runde des diesjährigen NRW-Pokals der HGR, HGR II sowie der SEN I in den Standardtänzen aus. Insgesamt waren an zwei Turniertagen fünf unserer Paare am Start und haben wieder einmal sehr gute Leistungen erreicht.

Besonders gut lief es direkt am ersten Tag im Turnier der HGR C Standard. Zwei TD-Paare erreichten das Finale und zeigten auch dort sehr gute Leistungen, sodass sich am Ende ein "Zweikampf" entwickelte. Alexander von Lennep & Lena Vignold starteten zwar mit einem dritten Rang in den Langsamen Walzer, danach erhielten sie jedoch viele Zweierwertungen und erreichten am Ende den 2. Platz
Hilmar Schadrack & Mona Lachmann erhielten in allen vier Tänzen vier Einserwertungen und bestiegen am Ende die oberste Stufe auf dem Treppchen. Damit setzten sie ihre Siegesserien im NRW-Pokal erfolgreich fort.

Auch am zweiten Tag ließen Mona Lachmann & Hilmar Schadrack der Konkurrenz keine Chance und gewannen das Turnier. Sie gewannen die ersten drei Tänze der Endrunde und mussten sich nur im abschließenden Quickstep knapp geschlagen geben. Damit haben sie bisher alle vier NRW-Pokalturniere in der ihrer Klasse für sich entschieden.

➡️ HIER SIND DIE AKTUELLEN NRW-POKAL-RANKINGS

🚩 ALLE ERGEBNISSE UNSERER PAARE IN DER ÜBERSICHT:

SAMSTAG, 17.03.2018

HGR C STANDARD
Hilmar Schadrack / Mona Lachmann - 1. Platz 🏆
Alexander von Lennep / Lena Vignold - 2. Platz

HGR B STANDARD
Hilmar Schadrack / Mona Lachmann - 2. Platz

HGR II B STANDARD
Jan Mehlich / Christina Steffens - 4. Platz

SEN I A STANDARD
Michael Kielburger / Michaela Kielburger - 3. Platz

 

SONNTAG, 18.03.2018

HGR C STANDARD
Hilmar Schadrack / Mona Lachmann - 1. Platz 🏆
Alexander von Lennep / Lena Vignolg - 4. Platz

HGR B STANDARD
Hilmar Schadrack / Mona Lachmann - 4. Platz

HGR II B STANDARD
Jan Mehlich / Christina Steffens - 3. Platz

SEN I D STANDARD
Daniel Mehner / Sandra Honigs - 4. Platz

SEN I A STANDARD
Michael Kielburger / Michaela Kielburger - 3. Platz

 

schadrack_lachmann_nrw_pokal_hgr_c_std_20180317_fotocredit_privat_001.jpgschadrack_lachmann_nrw_pokal_hgr_c_std_20180317_fotocredit_privat_002.png
Mona Lachmann & Hilmar Schadrack (links) gewannen das Turnier der HGR C Standard.
Lena Vignold & Alexander von Lennep (rechtes Bild, rosa Kleid) belegten im selben Turnier einen 2. und einen 4. Platz.

(Fotos. Privat)

45. Osterpokal in Köln-Porz

17.03.2018 - Köln

Der TGC Rot-Weiß Porz richtete am vergangenen Wochenende (17.03.) den inzwischen "45. Osterpokal" aus. Auch fünf TD-Standardpaare waren in diesem Jahr am Start. 

Im Turnier der Senioren II S Standard tanzten Thorsten Beigel & Tatjana Lusin ins Finale und erhielten in jedem der fünf Tänze eine Majorität an Zweierwertungen. Damit belegten sie insgesamt auch den 2. Platz.

Im B-Klasseturnier der Senioren III Standard gingen zwei unserer Paare an den Start. Michael Werner & Christiane Anders-Werner hatten die vergangenen neun Monate kein Turnier getanzt. Trotzdem präsentierten sie sich sehr gut. Ins Finale starteten sie mit einem 2. Rang im Langsamen Walzer, anschließend pendelten sich die Wertungen jedoch um den dritten und vierten Rang ein. Am Ende belegten sie den 4. Platz.
Christian Vogelsang & Ute Bien-Vogelsang starteten in derselben Endrunde mit Rang 4, danach ging es bei ihnen dann aber aufwärts. Mit mindestens zwei Einserwertungen in allen Tänzen erreichten sie am Ende den 1. Platz und gewannen dieses Turnier.

Als Sieger des Turniers durften sie schließlich auch im Turnier der nächsten Startklasse, der Senioren III A Standard, antreten. Auch hier präsentierten sie sich sehr gut durften erneut auf das Treppchen. Abschließend belegten sie den 3. Platz.
"Ein Treppchen höher" platzierten sich Wolfgang Göbel & Jutta Spiess. Mit drei zweiten Plätzen sowie jeweils einem dritten und einem vierten Platz erreichten sie am Ende den Silberrang

Zum Abschluss des Tages traten Manfred & Angelika Schütten im Turnier der Senioren IV A Standard gegen vier weitere Paare an. Während sich die anderen Paare mit eher gemischten Wertungen zufriedengeben mussten, ließen sie der Konkurrenz an diesem Tag keine Chance. Mit vier gewonnenen Tänzen erreichten sie am Ende Platz 1.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch!

 

schuetten_schuetten_köln_porz_sen_iv_a_std_20180317_fotocredit_privat_600x450.jpg
Manfred & Angelika Schütten gewannen das Turnier der SEN IV A Standard in Köln.
(Foto: Privat)

Fünf Starts – Fünf Finalteilnahmen, drei Platzierungen

11.03.2018 – Köln

Trotz des ersten schönen Frühlingswochenendes machten sich 5 Paare auf, die Senioren III – Turniere beim TSC Mondial Köln zu bestreiten.

Den Anfang machten Jasmin Bird und Harald Hüyng in der SEN III D. Bisher hatten sie nur BSW-Turnierluft geschnuppert, jetzt wagten sie sich zum ersten Mal auf das Einzelparkett. Und nicht schlecht. Souverän ertanzten sie sich in allen Tänzen klar den zweiten Platz und hatten ihren ersten Treppchenplatz inne.

Im SEN III B-Turnier gingen Dr. Ute und Christian Vogelsang an den Start. Mit 24 von 25 möglichen Kreuzen beendeten sie die Vorrunde und starteten mit vollem Elan ins Finale. Nachdem sie dort den Langsamen Walzer auf Platz 3 absolvierten, ertanzten sie sich im Tango, Slowfox und Quick jeweils den zweiten Platz und machten es ihren Vorgängern damit nach – 2. Platz und Platzierung.

Im SEN III A-Turnier gingen gleich zwei TD-Paare an den Start – Jutta Spieß/Wolfgang Göbel und Christine Bartels/Gerd Behne, die beide erst ihr zweites A-Turnier bestritten. Mit 20 bzw. 21 Kreuzen erreichten beide Paare klar die Endrunde. Dort waren sich die Wertungsrichter so gar nicht einig. Bis zum Schluss war nicht ersichtlich, welchen Platz unsere Paare gemacht hatten. Umso größer war die Freude bei Christine und Gerd, als sie zum dritten Platz aufgerufen wurden und damit ihre erste Platzierung erhielten. Jutta und Wolfgang beendeten das Turnier auf dem fünften Platz. Ein schöner Erfolg für beide Paare.

Im letzten Turnier des Tages traten dann noch Kerstin und Horst Stephuhn an. Dieses Turnier war mit neun Paaren hochklassig besetzt. Trotz eines langen Turniertages feuerten die noch reichlich vertretenden Zuschauer die Paare lautstark an. Mit voller Kreuzchenzahl wurden Kerstin und Horst fürs Finale aufgerufen. Dort lief es nicht ganz wie erhofft. Aber ein fünfter Platz in so einem Feld muss man erst mal nachmachen.

Herzlichen Glückwunsch an alle.

 

stepuhn_stepuhn_mondial_köln_sen_iii_s_std_20180311_fotocredit_privat.JPG
Kerstin & Horst Stepuhn erreichten im Turnier der Senioren III S Standard den 5. Platz.
(Foto: Privat)

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012