Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 11.01.2018.
11 Termine zu je 5 €. Zur Anmeldung

Bericht über die Europameisterschaft der Lateinformation FG

In Litauen fand die Europameisterschaft für die Lateinformationen statt. Die FG Aachen/Düsseldorf tanzte den letzten Auftritt der Saison und erreichte Platz 4.

Nachdem wir am Donnerstagabend bei unserem Abschlusstraining in Düsseldorf von vielen Vereinsmitgliedern verabschiedet wurden, traten wir am Freitag um 8h unsere Reise nach Litauen an. Treffpunkt war der Düsseldorfer-Flughafen, wo Betreuer und Fans schon zwei Stunden zuvor abgeflogen sind, um schon ein paar Vorbereitungen für unsere Ankunft zu organisieren. Unsere Reise führte uns über Kopenhagen nach Vilnius. Dort wurden wir von unserer Teambetreuerin Toma empfangen. Toma betreute uns bereits auf der WM 2011 und daher war das Wiedersehen sehr herzlich und wir fühlten uns wieder sehr gut aufgehoben. Im Gegensatz zur gleichen Teambetreuerin war aber das Wetter ein ganz anderes als während der WM im Dezember 2011. Sommerliche Temperaturen von 30°C erwarteten uns.

Nach einer kurzen Pause im Hotel ging es für uns dann um 18:30h das erste Mal an diesem Wochenende in die Siemens Arena, da für 20h unsere Stellprobe angesetzt war. Zurück im Hotel bekamen wir ein von unseren Betreuern organisiertes Abendessen und die anschließende Videoanalyse zeigte uns auf, was wir noch verbessern mussten. Mit diesen Informationen ging es dann für uns ins Bett.

Der Wettkampftag begann für uns früh um 8h mit Frühstück und dem anschließenden Schminken. Wir fuhren um 11h zur Halle, um als fünfte von 16 startenden Mannschaften die Vorrunde zu bestreiten. Wir zeigten eine solide Leistung und konzentrierten uns noch einmal auf die Fläche und Halle, die während der Vorrunde noch recht sperrlich besetzt war.

Wir fuhren nach unserer Vorrunde direkt wieder zum Hotel, bekamen etwas warmes zu Essen, machten Videoanalyse und zogen uns dann für eine Ruhepause auf unsere Zimmer zurück.

Um 17:40h traten wir dann das dritte und letzte Mal die Fahrt in die Halle an. Nach einer kurzen Probe für die WDSF-Zeremonie begann um 19h die Abendveranstaltung mit dem Eid und dem anschließenden Semifinale, für das sich 13 Mannschaften qualifiziert haben. Wir starteten an Position 4 und zeigten eine Steigerung in unserer Darbietung. Auch die Halle war nun nahezu voll besetzt.

Dann hieß es einmal mehr warten… Nach dem Semifinale wurde noch ein WDSF PD World Cup Showdance in den Standardtänzen ausgetragen, was für uns natürlich eine längere Pause bedeutete, die wir aber bei dem schönen Wetter draußen an der frischen Luft verbrachten.

Das Finale startete um 22:15h Ortszeit. Zur Überraschung vieler wurde das Teilnehmerfeld neben den vier “üblichen” Teams Litauen 1, Vera Tyumen, dem GGC A-Team aus Bremen und uns von den beiden österreichischen Teams ergänzt und nicht, wie erwartet, vom B-Team aus Litauen. Wir zogen die Startnummer fünf. Vor uns startete direkt die gastgebende Mannschaft aus Litauen. Das Publikum war bei ihren Lokalmatadoren nicht mehr zu halten. Ein frenetischer Applaus verabschiedete das A-Team aus Litauen von der Fläche. Nun folgten wir. Wir wussten, dass, wenn wir das Publikum auch auf unsere Seite ziehen wollen, wir unsere Choreografie “Prince of Persia” mit viel Gefühl und Emotionen tanzen mussten. Dieses war für uns allerdings nicht schwer, denn es sollte der letzte Auftritt des Teams in dieser Konstellation sein. Ein bewegender Moment, denn die Mannschaft ist eine große Familie und somit mussten vor dem letzten Durchgang ein paar Tränen runtergeschluckt werden.

Wir legten also unser ganzes Herz in den letzten Durchgang der Saison und genossen das Teamgefühl und das Vertrauen in jeden Einzelnen. Und wieder steigerten wir die Leistung zum Semifinale. Bis auf einen kleinen Wackler in den zweiten Pirouetten boten wir kaum Angriffspunkte.

Nach unserer Darbietung folgte nur noch das Team Vera Tyumen aus Russland und danach direkt die Wertung.

Wir erhielten die Wertung 3 3 4 3 4 4 3 . Mehrheitlich wurden wir vom Wertungsgericht also auf dem Bronze-Rang gesehen. Da sich die Wertungsrichter bei den drei anderen Teams allerdings nicht so einig waren und die Plätze eins und zwei auf diese Mannschaften verteilten, hatten wir leider das Nachsehen und mussten uns am Ende mit dem vierten Platz begnügen.

Sieger wurde das gastgebende Team aus Litauen, gefolgt von den russichen Tänzern aus Tyumen und Bronze ging an den amtierenden Weltmeister aus Bremen.

1. Zuvedra Team A, Litauen 2211321
2. Vera Tyumen A, Russland 4432112
3. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland 1124235
4. FG Aachen/Düsseldorf A, Deutschland 3343443
5. HSV Zwölfaxing A, Österreich 5555654
6. TSC Schwarz-Gold Wien A, Österreich 6666566

 

(Torben Bölk, Mannschaftskapitän)

 

FG Litauen

Valentin Lusin und Renata Busheeva ertanzen einen tollen 16. Platz in Hong Kong

Am 12.05.2013 tanzten Valentin Lusin und Renata Busheeva das WDSF Grand Slam-Turnier in Hong Kong.

Unter den besten Tänzern der Welt errangen sie einen hervorragenden 16. Platz.

 

Hier ein Video ihres Walzers im Viertelfinale.

Video

Herzlichen Glückwunsch!

(SB)

Hessen tanzt

"Hessen tanzt" ist eines der wichtigsten Großturniere in Deutschland. Hunderte von Tanzsportlern tanzen in der Eissporthalle und der Fabriksporthalle jedes Jahr an einem Wochenende im Mai. Zusätzlich zu den zahlreichen Turnieren hat in der Eissporthalle praktisch jeder Tanzsportartikelausstatter aus Deutschland einen Verkaufsstand und es kann nicht nur gutes Tanzen angesehen werden, sondern man kann auch shoppen bis die Kreditkarte glüht.

Für die Zuschauer besonders interessant: bei "Hessen tanzt" zahlt man keinen Eintritt und kann die Turniere durch die aufsteigenden Stuhlreihen besonders gut mitverfolgen.

An diesem Wochenende haben sich mal wieder besonders unsere talentierten Jugendpaare ausgezeichnet geschlagen. Aber auch die älteren unserer Tänzer und Tänzerinnen konnten mit tollen Erfolgen zufrieden wieder nachhause fahren.

 

Ergebnisse unsere Paare vom Turnierwochenende 11.05.2013 und 12.05.2013

 

Jun II B Standard (Rangliste) (41 Paare am Start)

2. Florian Schell / Christina Gidikas

6. Philipp Reichelt / Evelyn-Marie Yasilyev

 

HGR S Standard (61 Paare)

40-42. Alexej und Rita Iwlew

43-45. Dumitru Doga und Sarah Ertmer

 

Sen I S Standard (80 Paare)

22-23. Stefan Bersal / Petra Schmidt

 

Jugend A Latein (RL) (44 Paare)

6. Jan Janzen / Victoria Litvinova

 

HGR C Latein (145 Paare)

22-26. Hermann Siani / Maike Schroeren

 

HGR B Latein (139 Paare)

4. Daniel Roitzheim / Julia Erkens

 

Sen II A Standard (34 Paare)

22. Volker Bartels / Sabine Bock

 

Jugend A Standard (RL) (21 Paare)

5. Jan Janzen / Victoria Litvinova

 

HGR D Standard (62 Paare)

60-62. Alexander Paduch / Katrin Maaß

 

Jun II B Latgein (RL) (73 Paare)

3. Florian Schell / Christina Gidikas

8. Philipp Reichelt / Evelyn-Marie Yasilyev

 

HGR B Latein (128 Paare)

2. Daniel Roitzheim / Julia Erkens

 

 

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

(SB)

 

Turniersieg in Köln für Izumi Tanaka und Yoshika Matsuzak

Sen III B-Paar holt den Sieg beim Standardturnier vom TSC Mondial Köln

 

Am 05.05.2013 traten Izumi Tanaka und Yoshika Matsuzak in Köln an, um mit 12 anderen Paaren das Turnier der Sen III B Standard zu tanzen. Dabei setzten sie sich deutlich von den anderen Paaren ab und gewannen das Turnier.

Ein weiteres Paar unseres Clubs, Ingo Turski und Martina Krannich verpassten den Einzug ins Finale und landeten auf dem geteilten 7.-8. Platz.

Die Ergebnisse kann man auf der Seite des TSC Mondial nachlesen.

http://www.tsc-mondial.de/media/tunierergebnisse/2013/05052013/ot_sen3bstd/index.htm

 

Beim anschliessenden Turnier der Sen III A Standard war unser Club auch mit zwei Paaren vertreten. Hartmut Proena und  Kiyomi Kawashima ertanzten sich Platz 4 und Manfred und Angelika Schütten schlossen das Turnier mit Platz 6 ab.

 

Einen herzlichen Glückwunsch an unsere Paare für diese schönen Erfolge!

Deutsche Vizemeister 10 Tänze

Valentin und Renata erneut Vizemeister in der Kombination!

Zum 10. Mal tanzten Valentin Lusin und Renata Busheeva um die Deutsche Meisterschaft in den 10 Tänzen.

Im Kurhaus in Bad Homburg konnten die beiden am Samstag den 04.05.2013 erneut beweisen, dass sie zur Tanzsportelite gehören. Eindeutig ertanzten sie sich den 2. Platz hinter Skuratov/Uehlin aus München.

Nicht nur die mitgereisten Fans sind begeistert von diesem Erfolg.

Wir gratulieren euch ganz herzlich zu diesem Vizemeistertitel!

 

Sarah Ertmer und Dima Doga hätten normalerweise auch mit guten Aussichten auf einen der vorderen Plätze an dieser Meisterschaft teilgenommen. Leider konnten sie aus gesundheitlichen Gründen diesmal nicht mitmischen. Wir wünschen Sarah gute Besserung und dass Du bald wieder ganz auf den Beinen bist.

 

dm10taenze

(SB)

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012