Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr, neuer Kurs ab 13.09.2018, 5 € je Termin. Zur Anmeldung

Turnierergebnisse unserer Paare vom Wochenende 01. und 02.06.2013

mehrere Siege und ein schönes "Comeback" sind das Ergebnis dieses Wochenendes

Gleich in zwei Altersgruppen gingen Andreas Geritz & Nataliya Chuprun am Samstag beim TTC Oberhausen in der Disziplin Latein an den Start. In der jüngeren Altersgruppe HGR konnten sie einen 2. Platz von 13 Paaren ertanzen und in der Altersgruppe HGR II haben sie sogar mit allen 1en souverän gesiegt.

Herzlichen Glückwunsch zu den wertvollen Platzierungen und Punkten!

___________________________________________________________

 

Bei der TSG Leverkusen gingen am Sonntag die Tillmanns an den Start zu Ihrem zweiten Turnier ihrer Turnierlaufbahn. Wie auch schon bei Ihrem ersten Turnier konnten Magdalena und Arndt zeigen, dass Sie bereits jetzt schon weit über dem durchschnittlichen Leistungslevel ihrer Startkllasse liegen. In der Sen I D Standard gewannen Sie gegen 10 Paare und durften danach in der C Klasse als Sieger mittanzen. Auch dieses Turnier haben sie gegen 7 andere Paare gewonnen.

Respekt! Unseren herzlichen Glückwunsch!

_____________________________________________________________

 

Last but not least hat sich Christine Bartels eindrucksvoll aus ihrer Verletzungspause zurückgemeldet.

Mit ihrem Partner Gerhard Behne hat sie in Hannover am 02.06.2013 in der Sen II B Standard den Niedersachen mal gezeigt, "wo der Frosch die Locken hat".

Nach einem ungeheur spannenden Kampf sind sie nur denkbar knapp mit der gleichen Platzziffer 9 dem Sieger unterlegen und haben einen hervorragenden 2. Platz von 11 Paaren ertanzt.

Auch hier unseren herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Erfolge unserer Paare auf internationalem Parkett in Paris

Am letzten Wochenende (25. und 26.05.2013) fanden die WDSF World Open Turniere in Paris mit Beteiligung zweier unserer Top-Paare statt.

In Paris konnten Valentin Lusin und Renata Busheeva in einem sehr starken Feld mit 16 "Sternchenpaaren" nicht nur das Publikum sondern auch die Wertungsrichter begeistern und tanzten sich auf einen hervorragenden 5. Platz von 62 gestarteten Paaren.

 

Auch Bogdan Ianosi und Steffie Pavelic traten im neuen Kleid von Sponsor Atelier Joisa an und erkämpften sich Platz 15-16. Damit liessen sie einige Paare hinter sich, die in früheren Begegnungen noch vor ihnen gelegen haben.

 

Wir gratulieren beiden Paaren zu diesem erfolgreichen Wochenende!

 

Izumi Tanaka und Yoshika Matsuzaki ertanzten Platz 3 bei der "Pfingstrose"

Am 19.05.2013 fand beim TSC Köln-Mondial das Turnier um die "Pfingstrose" statt.

Izumi Tanaka und Yoshika Matsuzaki tanzten am 19.05.2013 bei schönstem Wetter beim TSC Köln-Mondial auf dem Pfingstrosenturnier und konnten einen tollen 3. Platz und damit eine Platzierung erzielen.

Mit einigen 1er und 2er in den Wertungen ist da noch viel Raum nach oben und wir drücken die Daumen für die nächsten Turniere.

 

Pfingstrose

(Fotos: Helmut Kerschsieper)

Sen III Paare erfolgreich bei den Oberharzer Pokalturnieren

Am Pfingswochenende 18.05.2013 bis 20.05.2013 fanden wieder die Pokalturniere im Rahmen des Oberharzer Tanzsportseminars statt.

An allen drei Tagen standen die beiden Sen III B Paare Uwe und Rita Pietschmann und Ingo Turski / Martina Krannich auf dem Parkett.

An allen drei Tagen konnten beide Paare in grossen Feldern das Finale erreichen und tanzten sich erfolgreich und mit konstanter Leistung nach "oben".

 

Am Ende sah die Ausbeute folgendermassen aus:

Ingo Turski / Martina Krannich:

18.05.2013: 6. von 16 Paaren

19.05.2013: 4. von 22 Paaren

20.05.2013: 4. von 17 Paaren

 

für Uwe und Rita war sogar eine Platzierung drin:

18.05.2013: 5. von 16 Paaren

19.05.2013: 5. von 22 Paaren

20.05.2013: 3. von 17 Paaren

 

Wir gratulieren ganz herzlich zu den tollen Leistungen!

Bericht über die Europameisterschaft der Lateinformation FG

In Litauen fand die Europameisterschaft für die Lateinformationen statt. Die FG Aachen/Düsseldorf tanzte den letzten Auftritt der Saison und erreichte Platz 4.

Nachdem wir am Donnerstagabend bei unserem Abschlusstraining in Düsseldorf von vielen Vereinsmitgliedern verabschiedet wurden, traten wir am Freitag um 8h unsere Reise nach Litauen an. Treffpunkt war der Düsseldorfer-Flughafen, wo Betreuer und Fans schon zwei Stunden zuvor abgeflogen sind, um schon ein paar Vorbereitungen für unsere Ankunft zu organisieren. Unsere Reise führte uns über Kopenhagen nach Vilnius. Dort wurden wir von unserer Teambetreuerin Toma empfangen. Toma betreute uns bereits auf der WM 2011 und daher war das Wiedersehen sehr herzlich und wir fühlten uns wieder sehr gut aufgehoben. Im Gegensatz zur gleichen Teambetreuerin war aber das Wetter ein ganz anderes als während der WM im Dezember 2011. Sommerliche Temperaturen von 30°C erwarteten uns.

Nach einer kurzen Pause im Hotel ging es für uns dann um 18:30h das erste Mal an diesem Wochenende in die Siemens Arena, da für 20h unsere Stellprobe angesetzt war. Zurück im Hotel bekamen wir ein von unseren Betreuern organisiertes Abendessen und die anschließende Videoanalyse zeigte uns auf, was wir noch verbessern mussten. Mit diesen Informationen ging es dann für uns ins Bett.

Der Wettkampftag begann für uns früh um 8h mit Frühstück und dem anschließenden Schminken. Wir fuhren um 11h zur Halle, um als fünfte von 16 startenden Mannschaften die Vorrunde zu bestreiten. Wir zeigten eine solide Leistung und konzentrierten uns noch einmal auf die Fläche und Halle, die während der Vorrunde noch recht sperrlich besetzt war.

Wir fuhren nach unserer Vorrunde direkt wieder zum Hotel, bekamen etwas warmes zu Essen, machten Videoanalyse und zogen uns dann für eine Ruhepause auf unsere Zimmer zurück.

Um 17:40h traten wir dann das dritte und letzte Mal die Fahrt in die Halle an. Nach einer kurzen Probe für die WDSF-Zeremonie begann um 19h die Abendveranstaltung mit dem Eid und dem anschließenden Semifinale, für das sich 13 Mannschaften qualifiziert haben. Wir starteten an Position 4 und zeigten eine Steigerung in unserer Darbietung. Auch die Halle war nun nahezu voll besetzt.

Dann hieß es einmal mehr warten… Nach dem Semifinale wurde noch ein WDSF PD World Cup Showdance in den Standardtänzen ausgetragen, was für uns natürlich eine längere Pause bedeutete, die wir aber bei dem schönen Wetter draußen an der frischen Luft verbrachten.

Das Finale startete um 22:15h Ortszeit. Zur Überraschung vieler wurde das Teilnehmerfeld neben den vier “üblichen” Teams Litauen 1, Vera Tyumen, dem GGC A-Team aus Bremen und uns von den beiden österreichischen Teams ergänzt und nicht, wie erwartet, vom B-Team aus Litauen. Wir zogen die Startnummer fünf. Vor uns startete direkt die gastgebende Mannschaft aus Litauen. Das Publikum war bei ihren Lokalmatadoren nicht mehr zu halten. Ein frenetischer Applaus verabschiedete das A-Team aus Litauen von der Fläche. Nun folgten wir. Wir wussten, dass, wenn wir das Publikum auch auf unsere Seite ziehen wollen, wir unsere Choreografie “Prince of Persia” mit viel Gefühl und Emotionen tanzen mussten. Dieses war für uns allerdings nicht schwer, denn es sollte der letzte Auftritt des Teams in dieser Konstellation sein. Ein bewegender Moment, denn die Mannschaft ist eine große Familie und somit mussten vor dem letzten Durchgang ein paar Tränen runtergeschluckt werden.

Wir legten also unser ganzes Herz in den letzten Durchgang der Saison und genossen das Teamgefühl und das Vertrauen in jeden Einzelnen. Und wieder steigerten wir die Leistung zum Semifinale. Bis auf einen kleinen Wackler in den zweiten Pirouetten boten wir kaum Angriffspunkte.

Nach unserer Darbietung folgte nur noch das Team Vera Tyumen aus Russland und danach direkt die Wertung.

Wir erhielten die Wertung 3 3 4 3 4 4 3 . Mehrheitlich wurden wir vom Wertungsgericht also auf dem Bronze-Rang gesehen. Da sich die Wertungsrichter bei den drei anderen Teams allerdings nicht so einig waren und die Plätze eins und zwei auf diese Mannschaften verteilten, hatten wir leider das Nachsehen und mussten uns am Ende mit dem vierten Platz begnügen.

Sieger wurde das gastgebende Team aus Litauen, gefolgt von den russichen Tänzern aus Tyumen und Bronze ging an den amtierenden Weltmeister aus Bremen.

1. Zuvedra Team A, Litauen 2211321
2. Vera Tyumen A, Russland 4432112
3. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland 1124235
4. FG Aachen/Düsseldorf A, Deutschland 3343443
5. HSV Zwölfaxing A, Österreich 5555654
6. TSC Schwarz-Gold Wien A, Österreich 6666566

 

(Torben Bölk, Mannschaftskapitän)

 

FG Litauen

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012