Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Mach mit in unserer Standardformation: Training Do. 20-22 Uhr und So. 10-15 Uhr

WDSF Int. Open in Litauen

07.10.2017 - Kaunas (Litauen)

Nach ihren Erfolgen in Serbien am letzten Wochenende ging es für David Ovsievitch & Katarina Stefkova am vergangenen Samstag (07. Oktober) direkt weiter nach Kaunas in Litauen. Dort hatten sie sich für das WDSF Int. Open Lateinturnier gemeldet. Insgesamt 22 Paare gingen in der Vorrunde an den Start, welche Katarina und David gewohnt souverän meisterten und sich für das 18-paarige Viertelfinale qualifizierten.

Auch im Viertelfinale überzeugten die beiden und erhielte fast die höchste Anzahl an möglichen Kreuzen (47 von 55 möglichen Kreuzen). Somit qualifizierten sie sich für das Semifinale. 
Trotz einer guten Leistung im Semifinale fehlten David und Katarina am Ende leider nur wenige Kreuze (6 fehlende Kreuze) für die Qualifikation zum Finale. Sie beendeten dieses WDSF-Turnier auf dem 8. Platz und zeigten damit einmal mehr, dass mit ihnen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zu rechnen ist.

 

➡️ DAS ERGEBNIS IN DER ÜBERSICHT

DM JUN II B Standard

07.10.2017 - Nürnberg

Am Samstag (07.10.2017) fand in Roth bei Nürnberg neben anderen die Deutsche Meisterschaft der Junioren II B Standard statt. In der Altersklasse der Junioren ist die B-Klasse die höchste, sodass bei dieser Meisterschaft die besten Nachwuchspaare aus ganz Deutschland aufeinander trafen.
Für den TD Düsseldorf am Start waren Nikolai Sent & Sophie Scherer, die erst vor wenigen Wochen den Landesmeistertitel in der Jugend B-Klasse ertanzen konnten. 

Sophie und Nikolai hatten sich gemeinsam mit ihren Trainern sehr intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet. Schon in der Vorrunde mit 48 Paaren wurde deutlich, dass es ein harter Konkurrenzkampf werden würde, den die beiden Düsseldorfer aber bereit waren einzugehen. Nikolai und Sophie präsentierten sich von Beginn an sehr wach und konzentriert auf dem Parkett, sodass sie den Wertungsrichter(inne)n schon in den ersten Tänzen auffallen konnten.

Dank sehr guter Leistungen qualifizierten sich Nikolai und Sophie zunächst für die 24er-Runde sowie darauf für das 13-paarige Semifinale. Sowohl auf dem Parkett als auch am Flächenrand wurde nun spürbar, dass alle noch verbliebenen dreizehn Paare alles dafür gaben, ins Finale einzuziehen. Davon ließen sich Sophie und Nikolai jedoch nicht aus der Ruhe bringen und behaupteten sich sehr souverän gegenüber der Konkurrenz und überzeugten das Wertungsgericht mit technisch sehr gutem Tanzen davon, dass sie ins Finale gehören.

Entsprechend groß war die Freude, als die Startnummer von Nikolai und Sophie für die Endrunde aufgerufen wurde. Neben den beiden schafften es noch zwei weitere TNW-Paare sowie je eines aus Leipzig, Stuttgart sowie Braunschweig, sich für die letzte Runde dieser Meisterschaft zu qualifizieren.
Von der Euphorie der Final-Qualifikation getragen legten Nikolai und Sophie dann im Finale sogar nochmal "eine Schüppe drauf". Mit vielen 3er- und 4er-Wertungen erhielten sie eine sehr gute Wertung und erreichten am Ende in einem fantastischen Finale den 4. Platz bei dieser Deutschen Standardmeisterschaft der Junioren II. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis!


➡️  DAS ERGEBNIS IN DER ÜBERSICHT



Nikolai Sent & Sophie Scherer erreichten den 4. Platz bei der DM JUN II B Standard 2017
(Foto: Privat)

Ein Ende ist auch immer ein Anfang

Am vergangenen Samstag (30. September) gaben Valentin & Renata Lusin im Rahmen der TNW-Landesmeisterschaften Standard in Münster ihren Abschied bekannt. Sie wechseln zur DTV Professional-Division (DTV PD) und werden daher in Zukunft nicht mehr bei Amateurturnieren an den Start gehen. 

Daher nutzten Renata und Valentin die TNW-Landesmeisterschaft Standard als passenden Ort, um ihre Entscheidung und ihren Wechsel bekanntzugeben. Seit (mindestens) 2010 hatten die beiden den Landesmeistertitel der Hauptgruppe Standard im TNW erreichen können und gehörten daher zu den Spitzenpaaren in Nordrhein-Westfalen und im gesamten deutschen Tanzsport. 

Wir wünschen Valentin und Renata für ihre weitere private und tänzerische Zukunft alles Gute und den größtmöglichen Erfolg!

 

lusin_lusin_abschied_20170930_muenster_fotocredit_privat.jpeg
(Foto: Privat)

David Ovsievitch & Katarina Stefkova überzeugen in Belgrad

29.09.-01.10.2017 - Belgrad (Serbien)

Wie schon in den vergangenen Monaten zog es unsere Spitzenpaare auch an diesem Wochenende zu internationalen Turnieren. David Ovsievitch & Katarina Stefkova hatten sich eine Turnierveranstaltung in Belgrad (Serbien) ausgesucht und auf dem Plan stand nicht nur ein Start, sondern gleich drei verschiedene Turniere.

Im WDSF U21 Lateinturnier, bei dem ausschließlich Paare an den Start gehen dürfen, die das 21 Lebensjahr noch nicht überschritten haben, präsentierten sich David und Katarina bereits sehr gut. Sie erreichten dort das Finale und dort den 3. Platz.

Im WDSF Rising Star Lateinturnier (34 Paare) wollten Katarina und David diesen Erfolg natürlich wiederholen, da neben ihnen auch einige Paare auf dem Parkett standen, die ebenfalls im U21-Turnier gestartet waren. Dennoch traten David und Katarina gewohnt souverän auf und präsentierten eine sehr gute Technik. Dies fiel auch dem Wertungsgericht auf, sodass sie sich für das Finale qualifizieren konnten. 
Mit Paaren aus Lettland, Bulgarien, Slowenien und Russland war das Finale sehr osteuropäisch dominiert. David und Katarina vertraten die schwarz-rot-goldenen Farben jedoch sehr gut. Mit zwei dritten Plätzen sowie drei zweiten Plätzen erreichten die beiden am Ende das Treppchen und dort den 2. Platz.

Am Sonntag stand dann das dritte Turnier auf dem Programm: das WDSF World Open Lateinturnier mit insgesamt 68 Paaren. David und Katarina überzeugten auch hier das Wertungsgericht und konnten sich für die 24er-Runde (Viertelfinale) qualifizieren. Am Ende erreichten die beiden den 21. Platz und waren damit bestes DTV-Paar in diesem Turnier.

TD-Paare schlagen 119 Konkurrenten

30.09.2017 - Düsseldorf

Insgesamt drei TD-Paare gingen am vergangenen Wochenende (30. September) beim Deutschlandpokal der Senioren III S Standard an den Start und haben sich die Chance nicht entgehen lassen, vor heimischem Publikum ihr Können zu zeigen.

Thomas Fiege & Sigrid Regenhardt-Fiege hatten laut eigener Aussage leider keinen guten Tag erwischt und kamen nicht ins Turnier, wie sie es sich vorgestellt und bereits oft bewiesen hatten. Sie belegten am Ende den 92. Platz.
Uwe & Rita Pietschmann konnten sich bei der Landesmeisterschaft der Senioren III Anfang September noch auf den 15. Platz tanzen und hatten seitdem die Zeit für regelmäßiges Training genutzt. Sie präsentierten sich auf dem Parkett sehr fit und wurden dafür vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Leider reichten am Ende die Kreuze nur knapp nicht für die Qualifikation zur Zwischenrunde aus, für die sich 84 Paare qualifizieren konnten. Rita und Uwe beendeten das Turnier auf dem 88. Platz

Horst & Kerstin Stepuhn konnten sich als einziges TD-Paar für die erste Zwischenrunde qualifizieren. Mit ihrem sehr lockeren Tanzen und guter Technik konnten sie nicht nur das Publikum, sondern auch das Wertungsgericht von sich überzeugen. Zudem profitierten sie von der Unterstützung ihrer zahlreichen Fans. Der Applaus wurde noch größer, als sich Kerstin und Horst für die zweite Zwischenrunde - TOP 48 - qualifizieren konnten. Mit dem 40. Platz untermauerten die beiden ihre gute Platzierung in der aktuellen deutschen Rangliste.

 

🚩 DIE ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT:

• Horst Stepuhn & Kerstin Stepuhn - 40.-41. Platz
• Uwe Pietschmann & Rita Pietschmann - 88. Platz
• Thomas Fiege & Sigrid Regenhardt-Fiege - 92.-93. Platz

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012