Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is EstateLite Plone Theme
Sie sind hier: Startseite

Vereinsnachrichten

 

Anfänger- und Wiedereinsteiger-Clubkreis Donnerstags 20-22 Uhr.
Einstieg jederzeit möglich — 4 Wochen kostenlos schnuppern.

Line Dance Donnerstags 19-20 Uhr ab 02.05.2019. Man kann jederzeit einsteigen und schnuppern.

WiDaFe: WDSF Junioren II B-Standard

Beim letzten WDSF-Turnier des ersten Tages standen 33 Paare aus sechs Nationen auf dem Parkett. Nach nur kurzer gemeinsamer Trainingszeit und zwei Siegen bei den Baltic Youth Open standen Jan Janzen & Maria Sedin ein weiteres Mal auf dem Podest. Am ersten Tag des WiDaFes kamen sie auf Rang drei.


Finale:
1. Paul Rednic/Iulia Topan, Rumänien (5)
2. Dominik Stöckl/Katharina Belz, TSZ Stuttgart-Feuerbach (10)
3. Jan Janzen/Maria Sedin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss (17)
4. Yegor Makarenko/Elizaveta Umrikhina, Ukraine (18)
5. Alexander Weber/Chantal Rahaus, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (25)
6. Aleksey Rovner/Elisabeth Wormsbecher, TSC Dortmund (30)

Alle Ergebnisse des ersten Tages unter www.widafe.de.

Text: Eva Maria Sangmeister
Quelle: DTV

WiDaFe: WDSF Junioren I B-Latein

Platz 3 ging an Phillip Reichelt & Evelyn-Marie Vasilyev.

Die Türkei, Rumänien und Deutschland hatten zusammen 21 Paare am Start des WDSF-Turniers Junioren I B-Latein. Das Finale war ganz in deutscher Hand. Im Duell um den dritten Platz gingen Phillip Reichelt & Evelyn-Marie Vasilyev siegreich hervor.


Finale:
1. Daniel Schmuck/Veronika Obholz, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (5)
2. Nikita Yatsun/Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV Mussbach (10)
3. Phillip Reichelt/Evelyn-Marie Vasilyev, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss (18)
4. Claudiu Ana/Jennifer Kunz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (18)
5. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (26)
6. Daniel Ruf/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (28)

Text: Eva Maria Sangmeister
Quelle: DTV

Erfolge aus Mailand

Mit guten Ergebnissen kehrten Dumitru Doga & Sarah Ertmer, sowie Bogdan Ianosi & Stefanie Pavelic von den WDSF-Open-Turnieren in Mailand zurück.

Erfolge aus Mailand In der Hauptgruppe Standard starteten 65 Paare. Über den Platz 6 im Finale freuten sich Dumitru Doga & Sarah Ertmer. Platz 13 ertanzten sich Bogdan Ianosi & Stefanie Pavelic.

 

Erfolgreiches Wochenende bei den Baltics

Bei den Baltic Youth Open fand am Samstag die Ranglistenturniere für die Jugend statt. Dabei erreichten unsere TD-Jugendpaare hervorragende Platzierungen.

TD-Jugendpaare gewinnen Ranglisten in Rendsburg

Rangliste Junioren II B-Standard
Bei den Baltic Youth Open fand am Samstag die Rangliste Junioren II B-Standard statt. Von 13 Paaren qualifizierten sich sechs für das Finale, unter ihnen Jan Janzen & Maria Sedin und Florian Schell & Christina Gidikas. Beide TNW-Paare zeigten eine gute Leistung und standen am Ende des Turniers auf dem imaginären Treppchen. Jan und Maria gewannen ihr erstes gemeinsames Ranglistenturnier. Florian und Christina platzierten sich auf dem dritten Rang.

Rangliste Junioren II B-Latein
Beide Paare Paare standen auch am Sonntag bei der Rangliste Junioren II B-Latein im Finale. Platz 3 sicherten sich Florian & Christina abermals. Den zweiten Ranglistensieg an diesem Wochenende holten sich Jan & Maria.

Rangliste Jugend A-Standard
Das letzte Ranglistenturnier der Baltic Youth Open 2012 war die der Jugend A-Standard. Nur zehn Paare standen zur Vorrunde auf der Fläche. Im Finale, zum dritten Mal an diesem Wochenende, standen Jan Janzen & Maria Sedin, die es sich nicht hatten nehmen lassen, als Doppelstarter in der nächsthöheren Altersgruppe an den Start zu gehen. Diesmal verfehlten sie knapp die Medaillenränge und kamen auf den vierten Platz.

FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß ist Deutscher Vize-Meister

Dem begeisterten Publikum im Düsseldorfer Castello boten die Lateinteams der Ersten Bundesliga Formationstanzen der Extraklasse. Der Gastgeber, das TSZ Aachen erwies sich als hervorragender Gastgeber und schuf sehr gute Rahmenbedingen für alle Teams und Zuschauer.

DM 2012 FGBis auf das TSZ Velbert, das sein Programm "Lionel Richie" aus der vorherigen Saison gehalten hat, präsentierten alle Formationen neue Küren, so dass die Karten neu gemischt wurden. Die FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß konnte mit "Prince of Persia" überzeugen, den Abstand zum Bremer Rekordmeister verringern und drei Bestnoten auf ihrem Konto verbuchen. Das TSZ Velbert, dass sich in diesem Jahr verjüngt hatte, belegte Platz Drei vor dem B-Team des Grün Gold Bremen, das ebenfalls das Finale erreichte.
In der Zwischenrunde erreichte die Mannschaft der TSG Quirinus Neuss Platz fünf vor dem Ruhr-Casino des VfL Bochum A, das mit einer gelungenen Vorstellung sein Debüt in der Ersten Liga gab. Foto: TomPriFoto

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 2 2 1 1 1 1 2
2. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A 2 2 1 1 2 2 2 2 1
3. TSZ Velbert A 3 3 4 3 3 4 3 3 3
4. Grün-Gold-Club Bremen B 4 4 3 4 4 3 4 4 4
-----
5. TSG Quirinus Neuss
6. Ruhr-Casino des VfL Bochum A
-----
7./8. TSG Backnang 1846 Tanzsport A
7./8. 1. TC Ludwigsburg A

Quelle: TNW, Volker Hey

EstateLite Plone Theme by Quintagroup © 2005-2012